Mehr Komfort mit dem Kofferrucksack

Der Kofferrucksack ist die richtige Lösung für alle, die nicht auf den komfortablen Zugang zum Gepäck, wie bei einem Koffer verzichten möchten, sich aber auch für längere Wege die angenehmen Trageeigenschaften eines Rucksacks wünschen.
Besonders gut eignet sich der Kofferrucksack für alle, die sowohl Flugzeug, Bahn und Bus als Verkehrsmittel benutzen, als auch den direkten Kontakt zu Land und Leuten zu Fuß suchen wollen.
Die unterschiedlichen Kofferrucksack-Varianten liegen je nach Konstruktion in ihren Ausstattungs- und Trageeigenschaften zwischen denen von Trekkingrucksack, Koffer und Trolley.

 

Das Tragesystem des Kofferrucksacks

Kofferrucksäcke haben meist ein ansehnliches Volumen, können also auch ein ziemliches Gewicht auf die Waage bringen. Bei hochwertigen Ausführungen entspricht das Tragesystem weitgehend den bewährten Systemen der Trekkingrucksäcke.
Mit gepolsterten Hüftflossen und Tragegurten ausgestattet, lassen sich auch hohe Lasten lange Zeit gut tragen. Die Lastenkontrollriemen ermöglichen es, den Kofferrucksack in die optimale Position bringen. Durch das integrierte Tragesystem wird der Großteil des Gewichtes auf die Hüftflossen verteilt.

 

Für Wandertouren ist, genau wie beim Trekkingrucksack und Fahrradrucksack, das Maß der Rückenlänge sehr wichtig. Passt die Rückenlänge nicht zum Träger des Kofferrucksacks, dann kann der Weg bald anstrengend und schmerzhaft werden.
Ein großer Vorteil des Kofferrucksacks bei der Benutzung von Bahn, Bus und Flugzeug ist, dass sich sämtliche Gurte und Riemen gewöhnlich komplett verstauen lassen. Dadurch wird verhindert, dass diese sich z.B. auf Transportbänder verhaken und größerer Schaden entsteht.

 

Die funktionelle Ausstattung

Der Kofferrucksack ist oft etwas breiter, als ein Trekkingrucksack. Ein langer umlaufender Reißverschluss schafft eine große Öffnung und ermöglicht so beim Kofferrucksack einen guten und direkten Zugang zum Inhalt. Häufig lassen sich die Reißverschlüsse verschließen.
Oft ist es möglich, für mehr Übersichtlichkeit oder Trennung von Gepäckteilen, mit Zippern einen Zwischenboden einzuziehen.

Bei weniger Ladung kann teilweise mit weiteren Reißverschlüssen die Tiefe und damit das Volumen verkleinert werden. Die Last kommt näher an den Rücken und lässt sich besser tragen.
 

Bei vielen Kofferrucksäcken ist zusätzlich per Reißverschluss ein Daypack aufgesetzt. Hat man die Möglichkeit, den Kofferrrucksack sicher aufzubewahren, dann muss für kurze Ausflüge nicht das gesamte Gepäck mitgeschleppt werden.

Mit diesem Tagesrucksack kann das Gepäck außerdem noch übersichtlicher aufgeteilt werden. Er bietet aber auch eine gute Möglichkeit, einerseits die Last besser zu verteilen, indem er vorn an die Tragegurte gehängt wird und gleichzeitig bei riskantem Umfeld die Gefahr eines Fremdzugriffs stark zu vermindern.

 

Es lohnt sich also, bei der Auswahl genau hin zu sehen. Wer nur selten oder kurz auf Schusters Rappen unterwegs ist, kann einen Kofferrucksack aussuchen, der mehr zum Koffer oder Trolley tendiert. Sind Wandertouren aber ein wichtiger Reisebestandteil, ist es empfehlenswert, ein Modell zu wählen, dass sich konstruktiv stärker am Trekkingrucksack orientiert.