Wie ermittle ich die Rückenlänge?

Die Körpermaße verschiedener Menschen können sich stark von einander unterscheiden. Zwischen der Gesamtgröße und der Größe von Oberkörper, Unterkörper, Armen und Beinen besteht kein festes Värhältnis. Es gibt z.B. Menschen mit langem Oberkörper und kurzen Beinen und umgekehrt. Und das in allen Varianten und Abstufungen. Daraus resultiert ganz logisch, dass ein und der selbe Backpacker Rucksack nicht für jeden Menschen passen kann.

 

Um zu prüfen, ob das Tragesystem des Rucksacks die richtigen Maße hat, legt man den Rucksack so an, dass jeweils die Mitte der Hüftflossen auf dem Beckenkamm sitzt. Dann werden die Schultergurte gestrafft, bis sie etwa ein Viertel bis ein Drittel der Rucksacklast tragen. Damit der Rucksack passt, muss jetzt der Ansatz der Schultergurte am Rucksack zwischen den Schulterblättern liegen.
Liegt der Ansatz höher, dann verlaufen die Träger zu dicht am Hals und die Polster zu weit nach unten. Mit diesem Backpacker Rucksack wird man bald wund gescheuerte Stellen haben.
Ist der Gurtansatz unterhalb der Schulterblätter, dann enden die Schulterpolster zu weit oben. Die Schultergurte schneiden ein und haben hinten zu wenig seitliche Führung.

 

Das entscheidende Maß ist die Rückenlänge. Für die Ermittlung der Rückenlänge werden zwei Messpunkte benötigt. Der eine Punkt ist die Oberkante des Hüftknochens, auch als Beckenkamm bezeichnet. Der zweite ist der Halswirbel Nr. 7. Er lässt sich recht leicht ertasten. Wenn man den Kopf nach vorn neigt, tritt im Genick ein Wirbel spürbar hervor, der siebente Halswirbel.
Der senkrechte Abstand zwischen diesen beiden Punkten ist die Rückenlänge.

 

Bei vielen Trekking Rucksäcken gibt es keine Angaben. Einzelne Hersteller kennzeichnen ihre Rucksäcke aber ähnlich den Konfektionsgrößen der Bekleidungsindustrie mit den bekannten Kürzeln, wie S, M und L. Die zugehörigen Maße sind nicht völlig einheitlich aber brauchbare Richtwerte.

 

Beispiel für Angaben der Rückenlänge:

 

S kurz 40 bis 48 cm
M Mittel 46 bis 53 cm
L lang 51 bis 58 cm
XL 56 bis 63 cm

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei einigen speziellen Rucksack-Modellen kann man den Punkt, wo die Schulterriemen am Tragegestell ansetzen, verstellen. Bei diesen Rucksäcke lässt sich damit die Rückenlänge anpassen. Das ist einerseits günstig, da man seine persönlich optimale Einstellung wählen kann. Es ist aber auch eine brauchbare Lösung, wenn, aus welchen Gründen auch immer, verschiedene Träger mit unterschiedlicher Rückenlänge den selben Rucksack benutzen.